Wanderfahrt auf dem Altrhein

Im DKV Programm habe ich eine Wanderfahrt in meiner alten Heimat gefunden, Marco Gallus und ich waren am 25. Juni 2021 dabei.

Veranstalter waren die Philippsburger Kanuvereine. Treffpunkt war das Bootshaus des WSC Ketsch, dort war nach einer Begrüßung mit Sekt, Orangensaft und Brezeln auch der Einstieg in den Ketscher Altrhein. Der betonierte Bootseinstieg war wegen Hochwasser nicht mehr zu sehen.

Wir sind 5 km auf dem Ketscher Altrhein in Richtung Brühl gepaddelt. Von dort ging es ein Stück den Rhein entlang bis zum Otterstädter Altrhein.

Dort kehrten wir zum Mittagessen in die Altrheinklause ein.

Danach mussten wir noch eine längere Strecke bis zur Umtragestelle ins Reffenthal bewältigen. Nach 500m waren wir wieder auf dem Wasser und es ging auf den Rhein zurück, den wir dann überquerten und ein letztes Stück auf dem Ketscher Altrhein bis zum Bootshaus zurückpaddelten.

Das Wetter war trotz schlechter Vorraussage sehr gut, so dass einige sogar zum Baden ins Wasser gingen oder sich durch eine Eskimorolle erfrischt haben.

Für mich waren die 20 km Konditionstraining und die Rheinüberquerungen wieder mal eine Herausforderung, die ich aber bestanden habe.

Auch auf dem Rhein war Hochwasser, die Schiffe durften wieder fahren, die Fließgeschwindigkeit auf 8 km/h gestiegen. Mein Wanderboot hat mich sicher über den Rhein gebracht.

Eure “todesmutige” Wanderpaddlerin
Brigitte.

Kommentare sind geschlossen.