Jetzt ist sie Geschichte

Am Samstag hat die Egelseebrücke beim Einstieg hinterm Hallenbad in Vaihingen Enz mit einem lauten Knall Ihren Geist aufgegeben. Wer den Pegelverlauf am Enzpegel Vaihingen für den Samstag anschaut kann den Zeitpunkt der Sprengung genau sehen. Angaben über ein Befahrungsverbot der Baustelle habe ich bisher nicht gefunden. Nachdem die Straße unter der Baustelle allerdings gesperrt ist, und so wie das in der Durchfahrt aussieht, ist es für die nächsten Monate nicht sinnvoll und gefährlich den Einstieg am Hallenbad zu benutzen. Also plant Eure Enztouren ab jetzt ab Enzweihingen, der Einstieg am Bruckenwasen ist optimal.

2 Kommentare:

  1. Super, das du bei der Sprengung dabei warst. Ich war ja am Regen unterwegs, deshalb fand ich es toll, dass ich deine Bilder anschauen konnte. Gestern war ich mit dem Rad dort und habe mir alles vor Ort angeschaut. Bin gespannt, wie lange es dauert, bis die neue Brücke steht.

  2. Gut, dass das scharfkantige und eisendurchsetzte Zeugs aus der Enz geräumt wird.
    Schade, dass man nicht die Chance auf ein kleines bisschen Wildwasser genutzt hat: Aus Zahmwasser wird durch Aufstauung und Verengung eine WW – Stelle mit Kehrwässern….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.