Jahreshauptversammlung 2019

bP1120852
Matthias Müller, der Präsident des Sportkreises Ludwigsburg, überreicht Jörg die Ehrennadel des WLSB in Silber

 

Am Dienstag den 5.2.2019 fand die jährliche Hauptversammlung der Mitglieder des Kanuclubs CJD Kaltenstein Vaihingen/Enz e.V., im Kommunikationszentrum des Jugenddorfes, am Fuße des Schloss Kaltenstein, statt. Wie jedes Jahr hatte das Jugenddorf seine Räumlichkeiten und technischen Einrichtungen für diese Versammlung zur Verfügung gestellt. Wenn sich das Jungenddorf auch aus der Verwaltung und Leitung des Kanuclubs zu großen Teilen zurückgezogen hat, so findet der Kanuclub doch stets ein offenes Ohr, und praktische Unterstützung, bei der Jugenddorfleitung für seine Wünsche und Erfordernisse. In diesem Jahr stand ein weiterer Abschied an. Jörg Schabram ist aus dem Amt des ersten Vorsitzenden nach Ablauf der aktuellen Wahlperiode ausgeschieden und hat sich nicht der Wiederwahl gestellt. Der Abschied aus dem Amt ist, laut Jörg, auf persönliche Gründe, und auf den Wunsch neue Leute in die Vereinsführung ein zu binden, um neue Ideen und Ansätze zu verwirklichen, zurückzuführen.
Jörg war zwar kein Mitglied der ersten Stunde, ist aber kurz nach der Gründung des Kanuclubs dazu gestoßen. Er ist am 28.3.1983 in den Kanuclub eingetreten, und hat mit dem ersten Tag im Kanuclub das Amt des zweiten Vorsitzenden übernommen. Durch diese besondere Konstellation kann er somit auf mehr als 35 Jahre Vorstandsarbeit im Kanuclub zurückblicken. Um diesen besonderen Verdienst um den Kanuclub und seine Entwicklung zu würdigen, traten neben Gratulanten aus dem Kanuclub und dem Vorstand auch der Präsident des Sportkreises Ludwigsburg, Herr Matthias Müller an, und ehrte, nach einer kurzen Ansprache, Jörg Schabram durch die Verleihung der WLSB Ehrennadel Silber.
Nach diesem Start war die normale Tagesordnung der Jahreshauptversammlung ab zu arbeiten. Nach den Berichten des Vorstandes über die Veranstaltungen und Trainings des vergangenen Fahrtenjahres, sowie die Finanzlage und die Planung für das aktuelle Jahr, war einer der Hauptdiskussionspunkte die Situation des Bootshauses. Nachdem das Land Baden-Württemberg den Mietvertrag über die Nebengebäude des Schlosses, in denen der Kanuclub aktuell untergebracht ist, zum September 2019 gekündigt hat, ist die Hauptaufgabe des neuen Vorstandes hier eine schnelle und machbare Lösung zu finden. Gespräche mit einem Pächter des Schlosses können erst geführt werden, wenn feststeht ob und wer das Wahrzeichen der Stadt übernimmt. Um hier zeitlich nicht in eine ausweglose Situation gebracht zu werden sind alternative Standorte für die Unterbringung des Materials eine dringliche Aufgabe. Der neue Vorstand freut sich über jeden Vorschlag für eine neue Bleibe. Die Ansprüche sind bescheiden, mit circa 150 Quadratmetern Fläche, ebenerdigem Zugang mit 2,50 Metern Einfahrtshöhe sind die Anforderungen schnell umrissen. Hinweise aus der Leserschaft der Zeitung sind natürlich jederzeit herzlich willkommen.
Die Wahlen ergaben folgende Besetzung des Vorstandes:
Erster Vorsitzender Oliver Gorgs, zweite Vorsitzende Bärbel Rink, Kasse und Mitgliederverwaltung Michael Fischer, Sportwart Albrecht Geissinger, Schriftführer Torsten Elstner, Beisitzer Edgar Lachenmayer und Helmut Glass.

Kommentare sind geschlossen.